News

Outdoor-Living: Mit Holz macht der Sommer draußen besonders viel Freude

Sommerzeit - und die Sonne scheint aus allen Knopflöchern. Wer träumt jetzt nicht davon, möglichst viel Freizeit im Freien verbringen zu können?

Weiterlesen …

Seminarangebot: Für Lehrgang „Professionelle Oberflächengestaltung“ noch einige Plätze frei!

Während der ursprünglich für den 16. und 17. Oktober 2017 geplante Fachkundelehrgang „Vorbeugender chemischer Holzschutz“ in das kommende Jahr verschoben wurde, sind für das Seminar „Professionelle Oberflächengestaltung von Hölzern für den Einsatz im Außenbereich – Möglichkeiten und Grenzen“ in Heidelberg-Leimen am 7. und 8. Dezember 2017 noch einige wenige Plätze frei!

Weiterlesen …

Auf was muss ich beim Kauf bzw. bei Ausschreibungen von imprägnierten Holzprodukten achten?

Verlangen Sie beim Kauf oder in den Ausschreibungen unbedingt eine Kesseldruckimprägnierung bzw. Heiß-Kalt-Einstelltränkung gemäß DIN 68800-3 oder - besser - RAL-GZ 411 und geben Sie bei den von Ihnen gewünschten Produkten an, wie und wo Sie sie einsetzen wollen (ständig der Witterung ausgesetzt, jedoch ohne Erdkontakt = Gebrauchsklasse 3, ständig der Witterung ausgesetzt und mit Erdkontakt = Gebrauchsklasse 4). Nur dann bekommen Sie auch für den jeweiligen Einsatzzweck „passend“ geschützte Hölzer. Im Zweifel sollten Sie auf jeden Fall Hölzer wählen, die für den Einsatz in einer höheren Gebrauchsklasse imprägniert wurden (Gebrauchsklasse 4 statt 3). Lassen Sie sich diese Angaben auf Lieferscheinen und Rechnungen schriftlich bestätigen (RAL-Produkte sind zusätzlich mit dem Gütezeichen gekennzeichnet)! Lassen Sie unbedingt die Finger von Produkten, bei denen Ihnen diese Angaben verweigert werden!

Die Angaben der Anbieter bzw. die Produktkennzeichnungen „Imprägniert“, „Kesseldruckimprägniert“, „Druckimprägniert“ o.ä. sagen absolut nichts über die Qualität der durchgeführten Holzschutzmaßnahme aus, die ja maßgeblich für die zu erwartende Lebens- und Nutzungsdauer ist. Die Intensität der Färbung der Hölzer lässt ebenfalls keinen Rückschluss darauf zu! Das gilt auch für Preisangaben: Teure Außenholzprodukte müssen nicht zwangsläufig auch gut imprägniert sein, allerdings ist bei ihnen die Wahrscheinlichkeit, dass dies der Fall ist deutlich größer als bei den in der Werbung häufig angepriesenen „Billighölzern“!

Weiterführende Informationen

Ausschreibungshinweise
Chemischer Holzschutz/ Kesseldruckimprägnierung
Heiß-Halt-Einstelltränkung
Qualität von Außenholzprodukten

Zuletzt aktualisiert am 2014-01-08 von Mario Peischl.

 Zurück